Kelheim Fibres GmbH
Schule – Berufsschule – gleich, aber anders Ansprechpartner kontaktieren

Schule – Berufsschule – gleich, aber anders

Schule – Berufsschule – gleich, aber anders

Viele Azubis kommen Anfang September in ihre Ausbildungsbetriebe und haben schon eine  Ahnung davon, was sie erwartet:

Man hat sich die Berufsprofile durchgelesen und die Jobclips angesehen. Es gab ein Vorstellungsgespräch, man war bei der Berufsberatung oder hat schon mehrere Praktika absolviert. Anders sieht es mit der Berufsschule aus:
Nur wenige neue Azubis wissen, was sie an der Berufsschule erwartet.

Zurück auf die Schulbank - auch während der Ausbildung spielt die Schule eine wichtige Rolle

Zurück auf die Schulbank - auch während der Ausbildung spielt die Schule eine wichtige Rolle

Vieles bleibt gleich
Auch an der Berufsschule gibt es Noten. Das heißt es gibt Schulaufgaben, Extemporale, Stegreifaufgaben, Kurzarbeiten, Referate und mündliche Noten. Es gibt auch wieder eine Klassengemeinschaft, einen Stundenplan und Unterricht.
Grundsätzlich ist die Berufsschule nicht anders als eine allgemeinbildende Schule.

Es gibt aber auch Unterschiede
Manche Dinge unterscheiden sich dann aber doch stark von der Schule:
Man hat in der dualen Ausbildung nur bestimmte Tage in der Woche Berufsschule. Diese Tage sind von Beruf zu Beruf verschieden. Oft ist man 1 – 2 Tage in der Woche an der Berufsschule und die restlichen Tage der Woche im Ausbildungsbetrieb.
Ein Sonderfall ist die sogenannte Blockschule: Dort ist man wochenweise an der Berufsschule.

Auch die Unterrichtsfächer sind anders
In der allgemeinbildenden Schule hat man so ziemlich jedes Fach: Kunst, Musik, Englisch, Mathematik. In der Berufsschule hat man eigentlich nur Fächer, die etwas mit dem Ausbildungsberuf zu tun haben (mit Ausnahme von Religion). Man hat also beispielsweise als Chemikant/in kein Kunst oder Musik mehr, aber dafür verstärkt naturwissenschaftliche Fächer. Für viele ist das eine gute Sache, denn man hat öfter Unterricht in seinen Lieblingsfächern!

Anders sind auch die Ferien
Die Berufsschule hat genau die gleichen Ferienzeiten wie eine „normale“ Schule.
In den Ferien muss man zwar nicht in die Berufsschule, aber dafür an den Berufsschultagen in den Ausbildungsbetrieb gehen. Urlaub sollte man sich auch nur in den Schulferien nehmen.
Es gibt also für die Azubis Ferien, aber sie haben nicht frei!

Du siehst also:
Berufsschule ist wie Schule, nur ganz anders!

Themen

Du willst Dich bei uns bewerben?

Wenn du dich weiter über die Ausbildung bei der Kelheim Fibres GmbH informieren oder dich direkt bei uns bewerben willst, schau gern auch direkt auf unserer Karriereseite vorbei.

zur Karriereseite

Get Social

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Sprache aus: