Kelheim Fibres GmbH
Jährliche EZA-Prüfungen in unserem Werk Ansprechpartner kontaktieren

Jährliche EZA-Prüfungen in unserem Werk

Jährliche EZA-Prüfungen in unserem Werk

Der Begriff „EZA“ bedeutet „Einrichtungen zur Anlagensicherheit“. Jedes Jahr müssen diese Einrichtungen auf Funktion und Sicherheit von unseren Fachleuten geprüft und dokumentiert werden. Es gibt sowohl Anforderungen von den Behörden als auch werksinterne Regelungen. Solche Einrichtungen überwachen die minimalen und maximalen Werte einer Messung (z. B. pH-Werte, Druck, Temperatur, Füllstand, …). Bei einer EZA-Prüfung werden Extremwerte simuliert, um Abschaltungen, Alarme, Meldungen, etc. auf Funktion zu prüfen. Werksweit ist eine Vielzahl solcher Einrichtungen installiert.

Wir Azubis helfen den Gesellen bei der Überprüfung und montieren an den jeweiligen Messstellen Blechschilder zur Erkennung der jeweiligen Messung.

Wir sind jetzt im zweiten Lehrjahr und waren deshalb zum ersten Mal dabei – zum Beispiel in unserer CS2-Rückgewinnungsanlage.

Prüfung bestanden: Der Durchflussmesser in unserer CS2-Rückgewinnungsanlage wurde von unserem qualifizierten Fachpersonal und Azubi Robin gecheckt.

Prüfung bestanden: Der Durchflussmesser in unserer CS2-Rückgewinnungsanlage wurde von unserem qualifizierten Fachpersonal und Azubi Robin gecheckt.

In diesem Bereich wird z.B. bei einer Durchflussmessung die Schutzgasmenge in Liter pro Stunde gemessen. Dieser Wert darf nicht unter 200 l/h fallen. Als Schutzgas wird ein Gas oder Gasgemisch bezeichnet, welches die Aufgabe hat, den Sauerstoff bzw. die Luft aus einem Behälter o. Ä. zu verdrängen. Da ohne Sauerstoff kein Brand bzw. keine Explosion ausgelöst werden kann, wird so der Brandschutz gewährleistet.

Der Ablauf einer EZA-Prüfung beginnt damit, das Protokoll durchzulesen und mit dem verantwortlichem Anlagenführer zu besprechen. Danach werden die jeweiligen Ventile oder Regler in Grundstellung gefahren. Anschließend schaltet man die Maschinen in Standardbetrieb. Die jeweiligen EZA-Funktionen werden nun ausgelöst und auf die Sicherheitsfunktion geprüft.

Man simuliert also beim eben genannten Beispiel in der CS2-Rückgewinnung, dass der Wert unter den Minimalwert fällt, und überprüft, ob der Alarm auch wirklich ausgelöst wird.

Ist die Sicherheit gewährleistet, wird das Protokoll entsprechend vervollständigt und von dem Anlagenführer beglaubigt. Hat die Sicherheitsfunktion nicht ausgelöst, muss der Fehler behoben werden. Anschließend wird die Sicherheitsfunktion nochmals überprüft.

Die EZA-Prüfung ist eine der wichtigsten Wartungsarbeiten im Hinblick auf die Personen- und Umweltsicherheit bei uns im Werk. Das ist auch uns Azubis klar und entsprechend ernst nehmen wir das. Außerdem ist es ziemlich interessant, dass wir im Rahmen der EZA-Prüfung in die verschiedensten Ecken unseres Werkes kommen und so auch mehr über die Funktionsweisen der unterschiedlichen Anlagen erfahren.

Themen

Du willst Dich bei uns bewerben?

Wenn du dich weiter über die Ausbildung bei der Kelheim Fibres GmbH informieren oder dich direkt bei uns bewerben willst, schau gern auch direkt auf unserer Karriereseite vorbei.

zur Karriereseite

Get Social

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Sprache aus: